Jedes Jahr zum Schuljahresbeginn feiert die Reformschule ganz traditionell ein großes Fest. Dazu sind alle Schüler, Eltern, Lehrer und Bekannte herzlich eingeladen.

Unser 30. Schulfest fand in diesem Jahr am Freitag, dem 10.August 2018 von 14:45 bis 18.15 Uhr auf dem Schulgelände statt.

Der Tradition entsprechend organisierten die Eltern der im letzten Jahr eingeschulten Kinder dieses Fest. Tatkräftig wurden diese vom Schulelternbeirat und Schüler*innen der älteren Jahrgänge (IIIc/d) unterstützt.

Wir konnten ganz viele liebe Gäste begrüßen und hatten einen wunderschönen Tag auf unserem Schulgelände. Es gab eine große Variation an Muffins, Kuchen, Brezeln, Eis, Bratwurst, Salaten und natürlich ganz viel zu trinken. Das war auch nötig, denn wir hatten einen wunderschönen Sommertag erwischt!

Neben dem Genuss dieser schönen Atmosphäre hatte Groß und Klein die Möglichkeit sich an verschiedenen Stationen auszuprobieren.

Von Spiele- und Hindernisparcours über Kletterangebote bis hin zu Bastelaktionen mit Kichererbsen und einer Fließbandrutsche war alles, was das Kinderherz begehrt, dabei. Kleine Spiele in der Turnhalle, auf dem Schulhof oder im Sand rundeten das Angebot ab. Neben diesen Spielen aus aller Welt gab es eine sehr kreative Schminkstation und eine große Tombola mit vielen tollen Preisen. Weiterhin präsentierte sich die Zumba-Gruppe mit rhythmischen Tanzeinlagen und einige SuS stellten bei einer Modenschau ihre selbst kreierten Sachen vor. Sowohl für die musikalische Umrahmung, als auch für die festliche Stimmung sorgten das Schulorchester und DJ Holm mit beeindruckenden Darbietungen.

Ganz herzlichen Dank an alle beteiligten Eltern, Helferinnen und Helfer, an alle Kolleginnen, Sponsoren und natürlich auch an unseren Hausmeister Herrn Brehmer sowie dem Schulelternbeirat. Ohne diese großartige Unterstützung wäre so ein schönes Fest nicht möglich. Wir freuen uns schon jetzt auf das kommende Schulfest 2019/20.

 

Bericht und Video: Ricky Cramer

 

 

Ab Beginn des kommenden Schuljahres wird der Kasseler Bio-Schulcaterer biond GmbH für die Reformschule das Mittagessen ausrichten.

 

An alle Eltern wurden bereits die „Informationen zum Mittagsangebot“ von biond ausgeteilt. Eltern, die eine Teilnahme ihrer Kinder am Mittagessen wünschen, registrieren sich über www.menuebestellung.de/reform-ks/.

 

Sie können zwischen Abonnement zu einem günstigeren Preis und Spontanessen wählen oder auch beides kombinieren. Bis zum 25.07.2018 ist die Anmeldemaske online geöffnet.

Um am Essen teilzunehmen, benötigen die Schüler*innen einen Chipschlüssel. Dieser kann ab dem 20.6. im Sekretariat abgeholt werden.

Der aktuelle Speiseplan ist unter dem folgenden Link einsehbar: https://www.biond.de/sp/reformschule/

 

Eine Anmeldung zum Mittagessen ist auch zu einem späteren Zeitpunkt möglich; hierzu wenden Sie sich ggf. bitte direkt an biond Tel.: 0561/ 500 456-10. Alle Eltern, deren Kinder weiterhin oder zukünftig am Mittagessen teilnehmen wollen, müssen einen neuen Vertrag mit dem Förderverein abschließen. Dieses Formular wird mit dem Infoschreiben der Firma biond ausgegeben und soll spätestens zum Schuljahresbeginn abgegeben werden.

 

Alle Eltern sollten sich bei der Firma „Speisezeit“ abmelden und gegebenenfalls das zustehende Guthaben zurückfordern.

 


 

Finanzierungsbeteiligung der Eltern am Ganztagsangebot

Wir freuen uns, dass bisher viele positive positive Rückmeldungen zur Unterstützung des Ganztagsangebotes eingegangen sind. 

Hiermit möchten wir noch einmal darauf hinweisen, dass der Empfänger der Gelder der Förderverein der Reformschule ist. Die Kontonummer auf der Rückmeldungsseite ist die korrekte Kontonummer des Fördervereins. Fälschlicherweise fehlte die entsprechende Information, nämlich dass der Förderverein der Refomschule der Empfänger ist. Im Text war nur die Kontonummer angegeben.

REFORMSCHULE. Die Reformschule Kassel ist als "Club-of-Rome-Schule in Gründung" zertifiziert. Damit wird die Schule Teil des bundesweiten Netzwerks, in dem 16 Pionierschulen zukunftsbezogene Nachhaltigkeitsbildung umsetzen.

Die Reformschule wird in den kommenden zwei Jahren ihr Leitbild und ihr Schulprogramm am Leitbild des Netzwerks der Club-of-Rome-Schulen orientieren und den Fokus auf Bildung für nachhaltige Entwicklung legen.

Dazu werden Lehrpläne an das Leitbild und Bildungsverständnis des Schulnetzwerks angepasst: Globales vernetztes Denken und lokales eigenständiges Handeln werden verstärkt in Unterrichtskonzepte und Projekte eingebunden.

"Die Reformschule setzt schon heute Bildung auf ganzheitliche und innovative Weise um; die Schüler lernen im Projektunterricht und in jahrgangsgemischten Teams eigenständig, mutig, kreativ, gemeinsam Probleme zu lösen.

Dies seien aus Sicht des Schulnetzwerkes wichtige Kompetenzen für erfolgreiche Zukunftsgestaltung," so Eiken Prinz von der Deutschen Gesellschaft Club of Rome. "Die Reformschule passt optimal in unser Netzwerkprofil." (chr)

Artikel in der HNA vom 05.06. 2018

 

Traditionell ist der Tag der Ausgabe der LEBs auch der Tag des Fußballturniers der Stufen III & VI. Diesmal war es ein Tag des Triumphes für die IIIf, die mit ihrem Jungenteam "ALK" zunächst die White Tigers aus der IIIe mit 4:0 schlugen und dann ein Unentschieden 0:0 gegen die "Dec 12th Man" aus der IIIe erzielten. Damit qualifizierten sie sich zum Endspiel um Platz 1 gegen den "FC Long Dong" aus der IIIb, er zuvor den FC Bademeister (IIIa) mit 1:0 und die Straßenbande aus der IIIc mit 4:0 geschlagen hatten. Doch die Jungen aus der IIIb hielten dem Druck des Gegners aus der IIIf nicht stand und verloren mit 0:2 klar gegen die Jungen aus der IIIf.

 

Bei den Mädchen war die Sache noch klarer: Die Partycrasher aus der IIIf qualifizierten sich durch einen 1:0-Sieg gegen die Unforgettables der IIId und einen 2:0-Sieg gegen die Black Panthers aus der IIIe für das Finale gegen "Die lieben 7" aus der IIIa, die sich durch einen 1:0 Sieg gegen die IIIb Mädchen und durch ein 1:1-Unentschieden gegen den 1. FC Lillifee aus der IIIc für den Kampf um den 1. Platz qualifiert hatten. Im Finale blieben die Partycrasher aus der IIIf dann mit einem 4:0 die eindeutigen Sieger.

 

In der Stufe IV holte sich die Julius-Army aus der IVb den ersten Platz durch ein 3:3-Unentschieden gegen das Team "Brassa hat'n" (IVa), dem sie dann noch zwei Siege gegen "Die 1.Flaxxer" mit 1:0 aus der IVc und einem weiteren 1:0 gegen "Kekballing 2.0" aus der IV d folgen ließen. Den 2. Platz holte sich in diesem Wettbewerb das Team "Brassa hat'n" aus der IVa.

 

Hier die Ergebnisse im Einzelnen:

Stufe III Jungen

White Tigers (IIIe)        : ALK (IIIf)                                   0:4
FC Bademeister (IIIa) : FC Long Dong (IIIb)              0:1
Dec 12th Man (IIId)      : ALK (IIIf) 0:0
FC Bademeister (IIIa) : Straßenbande (IIIc)  2:2
White Tigers (IIIe) : Dec. 12th Man (IIId) 0:1
FC Long Dong (IIIb)    : Straßenbande (IIIc) 4:0
Spiel um die Plätze 5 & 6
Straßenbande (IIIc)  : White Tigers (IIIe) 1:0
Spiel um die Plätze 3 & 4
FC Bademeister (IIIa)   Dec. 12th Man (IIId) 3:0
Spiel um die Plätze 1 & 2
FC Long Dong (IIIb)     ALK (IIIf) 0:2

 

 

 
Donnerstag, 22. Februar 2018: Urkunde und Schild nehmen in Empfang:

Schüler, Elternbeirat und Schulleiterin Frau Elke Hilliger

 

 

Zertifizierung: Zusammen mit 15 weiteren Schulen bilden wir das Netzwerk der Club of Rome-Schulen Deutschlands.

 
 
Bevor es aber zur feierlichen Auszeichnung der Schule kommt,
werden die jüngsten Akteure des Abends heute ganz im Mittelpunkt stehen: 
die Gäste erwarten Projektpräsentationen der Lerngruppe eins und drei.
 
Mehr zum Festakt erfahren Sie auf den Club of Rome-Seiten.
 

Unterkategorien