Am 05. September 2018 fand der traditionelle Spendenlauf der Reformschule Kassel statt.

 

Wer spendete wie?

Um Geld für den Lauf zusammen zu bekommen, suchten sich die Schüler Sponsoren, die ihnen für jede Runde eine beliebige Summe spendeten. Zwei Wochen zuvor bekam jeder Teilnehmer, also auch Lehrer und Eltern, einen Zettel, worauf sich die Spender eintragen konnten. Schüler, Lehrer und Eltern liefen eine Stunde lang um das Reformschulkarree herum und ließen ihre Stempelkarten einmal pro Runde abstempeln. Hinterher wurde das erlaufene Geld bei dem/der jeweiligen Klassenlehrer/in abgegeben. Die Eltern gaben das Geld ihrem Kind mit in die Schule.

 

Und los geht's!

Am Mittwoch Nachmittag um 13:30 Uhr begann der Spendenlauf

Als erstes lief die Stufe IV los, danach die Stufen III, II und als letztes die Stufe I. Am Anfang gab es ein wenig Gedränge, aber dann zog sich das Feld der Läufer auseinander.

Die Äpfel, die es bei dem Stand mit den Getränken gab, waren schon nach wenigen Runde aufgegessen. Nach ungefähr einer halben Stunde wurden die meisten langsam müde und man sah Schüler wie Erwachsene gehen.

Ein tolles Bild war, wenn Großeltern mit ihren Enkeln mitliefen. Aber auch in Rollstühlen konnte "mitgelaufen" werden.

 

Die Strecke

Die Strecke betrug ca. 600m, die die Schüler, Lehrer und Eltern so oft wie möglich in einer Stunde ablaufen sollten. Zunächst liefen alle vom Schuleingang die Rammelsbergstraße hinunter am Rammelsbergkindergarten vorbei. Dort bogen sie rechts ab, An der Insel vorbei und weiter um das Haus der Kirche herum. Dann liefen sie immer geradeaus bis zum Kurparkhotel. Dann die Schulstraße hinunter.
Wenn man eine Runde gelaufen war, bekam man einen Stempel. Während des Laufs konnten die Kinder (oder Erwachsenen) sich am Seiteneingang etwas zu trinken holen - und weiter ging's!

 

Was geschieht mit dem Geld?

Das gespendete Geld – wie viel zusammengekommen ist. ist noch nicht bekannt – soll  in diesem Jahr ausschließlich der Schule und ihren Erfordernissen zugute kommen. 

 

Video: Ricky Cramer

 

Vom 26.02. bis 16.03.2018 absolvierten die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 8 ein Praktikum in unterschiedlichsten Betrieben, um das Berufsleben kennenzulernen. Die entstandenen Praktikumsberichte wurden einer Jury in der Reformschule vorgelegt und die besten Mappen wurden mit einem Buchpreis honoriert. Im Bereich Förderschulen fiel die Wahl auf den Bericht von Fritz Fahrig, der sein Praktikum in einer Tischlerei absolviert hatte.

Ausgezeichnet in der Reformschule, wurde seine Mappe bei der Landesarbeitsgemeinschaft SchuleWirtschaft Nordhessen eingereicht, die alljährlich den Schülerwettbewerb „Der beste Praktikumsbericht“ durchführt. Die Preisverleihung fand am 23.08.2018 bei der Firma Daimler AG Mercedes-Benz Werk Kassel statt. 41 Schulen aus Nordhessen hatten sich mit insgesamt 75 Berichten an dem Wettbewerb beteiligt.
Fritz Fahrig belegte den 2. Platz in der Kategorie IGS und erhielt einen Preis von 40,00 €.
Herzlichen Glückwunsch, Fritz!
Im Anschluss an die Preisverleihung wurde eine Führung durch das Werk angeboten.

Barbara Wolff

Jedes Jahr zum Schuljahresbeginn feiert die Reformschule ganz traditionell ein großes Fest. Dazu sind alle Schüler, Eltern, Lehrer und Bekannte herzlich eingeladen.

Unser 30. Schulfest fand in diesem Jahr am Freitag, dem 10.August 2018 von 14:45 bis 18.15 Uhr auf dem Schulgelände statt.

Der Tradition entsprechend organisierten die Eltern der im letzten Jahr eingeschulten Kinder dieses Fest. Tatkräftig wurden diese vom Schulelternbeirat und Schüler*innen der älteren Jahrgänge (IIIc/d) unterstützt.

Wir konnten ganz viele liebe Gäste begrüßen und hatten einen wunderschönen Tag auf unserem Schulgelände. Es gab eine große Variation an Muffins, Kuchen, Brezeln, Eis, Bratwurst, Salaten und natürlich ganz viel zu trinken. Das war auch nötig, denn wir hatten einen wunderschönen Sommertag erwischt!

Neben dem Genuss dieser schönen Atmosphäre hatte Groß und Klein die Möglichkeit sich an verschiedenen Stationen auszuprobieren.

Von Spiele- und Hindernisparcours über Kletterangebote bis hin zu Bastelaktionen mit Kichererbsen und einer Fließbandrutsche war alles, was das Kinderherz begehrt, dabei. Kleine Spiele in der Turnhalle, auf dem Schulhof oder im Sand rundeten das Angebot ab. Neben diesen Spielen aus aller Welt gab es eine sehr kreative Schminkstation und eine große Tombola mit vielen tollen Preisen. Weiterhin präsentierte sich die Zumba-Gruppe mit rhythmischen Tanzeinlagen und einige SuS stellten bei einer Modenschau ihre selbst kreierten Sachen vor. Sowohl für die musikalische Umrahmung, als auch für die festliche Stimmung sorgten das Schulorchester und DJ Holm mit beeindruckenden Darbietungen.

Ganz herzlichen Dank an alle beteiligten Eltern, Helferinnen und Helfer, an alle Kolleginnen, Sponsoren und natürlich auch an unseren Hausmeister Herrn Brehmer sowie dem Schulelternbeirat. Ohne diese großartige Unterstützung wäre so ein schönes Fest nicht möglich. Wir freuen uns schon jetzt auf das kommende Schulfest 2019/20.

 

Bericht und Video: Ricky Cramer

Wir feierten 30 Jahre Reformschule und starteten am Montag, dem  3. September 2018 gemeinsam in die Festwoche ... In der K I eröffnete die Schulleitung mit einer kl. Ansprache und einem Singen in der Schulgemeinschaft die Festwoche. Am Nachmittag folgte ein großer Schülerflohmarkt ... sowohl groß als auch klein übten sich fleißig im Verhandeln.

 

Bericht und Video: Ricky Cramer

 

 

 

Ab Beginn des kommenden Schuljahres wird der Kasseler Bio-Schulcaterer biond GmbH für die Reformschule das Mittagessen ausrichten.

 

An alle Eltern wurden bereits die „Informationen zum Mittagsangebot“ von biond ausgeteilt. Eltern, die eine Teilnahme ihrer Kinder am Mittagessen wünschen, registrieren sich über www.menuebestellung.de/reform-ks/.

 

Sie können zwischen Abonnement zu einem günstigeren Preis und Spontanessen wählen oder auch beides kombinieren. Bis zum 25.07.2018 ist die Anmeldemaske online geöffnet.

Um am Essen teilzunehmen, benötigen die Schüler*innen einen Chipschlüssel. Dieser kann ab dem 20.6. im Sekretariat abgeholt werden.

Der aktuelle Speiseplan ist unter dem folgenden Link einsehbar: https://www.biond.de/sp/reformschule/

 

Eine Anmeldung zum Mittagessen ist auch zu einem späteren Zeitpunkt möglich; hierzu wenden Sie sich ggf. bitte direkt an biond Tel.: 0561/ 500 456-10. Alle Eltern, deren Kinder weiterhin oder zukünftig am Mittagessen teilnehmen wollen, müssen einen neuen Vertrag mit dem Förderverein abschließen. Dieses Formular wird mit dem Infoschreiben der Firma biond ausgegeben und soll spätestens zum Schuljahresbeginn abgegeben werden.

 

Alle Eltern sollten sich bei der Firma „Speisezeit“ abmelden und gegebenenfalls das zustehende Guthaben zurückfordern.

 


 

Finanzierungsbeteiligung der Eltern am Ganztagsangebot

Wir freuen uns, dass bisher viele positive positive Rückmeldungen zur Unterstützung des Ganztagsangebotes eingegangen sind. 

Hiermit möchten wir noch einmal darauf hinweisen, dass der Empfänger der Gelder der Förderverein der Reformschule ist. Die Kontonummer auf der Rückmeldungsseite ist die korrekte Kontonummer des Fördervereins. Fälschlicherweise fehlte die entsprechende Information, nämlich dass der Förderverein der Refomschule der Empfänger ist. Im Text war nur die Kontonummer angegeben.

Unterkategorien