"Zuviel Magie!"....antwortet Ewald auf die Frage eines Mitschülers, warum denn Harry Potter zu den verbotenen Büchern gehört, die am Parthenon hängen. Wenig später erfahren die Kinder der Pferdegruppe von Boris, dem verantwortlichen Projektleiter für das Parthenon, dass Harry Potter tatsächlich wegen zuviel Magie z.B. in einigen Staaten der USA verboten ist.

Anlass dieses besonderen Ausflugs am 22.08.2017 zur documenta war die Einladung eines Vaters am Parthenon Bücher aufzuhängen. Olivias Vater ist technischer Leiter im Fridericianum und hat den Pferden diese Aktion ermöglicht. Nach einer kurzen Einweisung durch die Mitarbeiter konnte jedes Kind der Pferdegruppe drei Bücher an einer der letzten noch freien Säulen des Parthenons aufhängen. Natürlich war auch ein Harry Potter Exemplar dabei.

 

Mit großem Elan hängten die Kinder weitere Bücher am Parthenon auf. Am Ende war die Säule im unteren Bereich schon mit ziemlich vielen Büchern bestückt.

Nach dem Abschied von den Mitarbeitern des Parthenons besuchten wir noch das Röhrenkunstwerk vor der Documentahalle. Einige Kinder zeigten ihre Lieblingsröhren und hätten gern Probe gelegen, aber das ging leider nicht, weil wir uns auf den Rückweg machen mussten!